BVO - Bezirksverband Oldenburg

„Einfach gute Pflege finden.
Hier gehts zu unseren Experten.“
„Wir fördern und unterstützen Menschen in allen Bereichen ihres Leben“
„Unsere Angebote für Kinder, Jugendliche und deren Familien“
Datum
07.09.2018
Kategorie
Wohnheim Sande

Erweiterung am Wohnheim Sande: Neue Außenwohngruppe mit zehn Plätzen entsteht

Erweiterung am Wohnheim Sande: Neue Außenwohngruppe mit zehn Plätzen entsteht

 

Arbeiten für den Neubau der Außenwohngruppe haben begonnen

Sande, 7. September 2018. Die ersten Baumaschinen sind angerückt, der Bauzaun steht auch schon. Neben dem Wohnheim Sande entsteht zurzeit ein Neubau für eine neue Außenwohngruppe des Wohnheims, direkt im Zentrum von Sande.

 

Insgesamt entstehen zehn betreute Wohneinheiten mit rund 400 qm Wohn- und Nutzfläche für junge Erwachsene. Bauherrin ist die vom Bezirksverband Oldenburg verwaltete Stiftung „Kloster Blankenburg“. Sie investiert rund 1 Million Euro. Der Neubau mit 10 Betreuungsplätzen soll voraussichtlich Mitte 2019 bezugsfertig sein. Dann wird der jetzige Standort der Außenwohngruppe aufgegeben. 

Der Fußweg entlang der Baustelle kann auch während der Bauphase genutzt werden. Die notwendigen Sicherungsmaßnahmen im Bereich der Baustellenzufahrt erfolgen in enger Abstimmung mit Gemeinde, Polizei und Straßenverkehrsbehörde.

Das Wohnheim Sande ist eine Einrichtung, die seelisch erkrankten Menschen psychosoziale Betreuung in einem multiprofessionellen Team bietet. Ziel der Betreuung ist die Rückkehr in ein eigenständiges Leben.

Das Wohnheim Sande verfügt über 16 Betreuungsplätze und über eine Außenwohngruppe in der Nähe des Wohn- und Pflegeheims Sanderbusch mit fünf Plätzen. Die Außenwohngruppe wird fachlich von den Mitarbeitern des Wohnheims Sande betreut. Die Bewohner erhalten hier neben der Unterstützung in alltagsrelevanten Aufgaben und der Teilnahme an der heiminternen Tagesstruktur, die Möglichkeit der Teilhabe am Arbeitsleben durch eine Tätigkeit an der Paddel- und Pedalstation in Sande. Die Betreuung der Außenwohngruppe ist weniger engmaschig wie im Wohnheim. Dadurch werden die Bewohner auf ein selbstständiges Leben in einer eigenen Wohnung vorbereitet.